Sebastian Sprenger

Komposition


Sebastian Sprenger, geb. 1972 in München, studierte Komposition und Musiktheorie an der Musikhochschule Hamburg bei Prof. Dieter Einfeldt, Prof. Dr. Manfred Stahnke und Prof. Reinhard Bahr. Seither wirkt er als freischaffender Komponist, Chorleiter und Musikpädagoge; seit 2007 Lehrbeauftragter, seit 2016 Professor für Musiktheorie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Sprengers kompositorisches Schaffen umfasst neben Werken für das Kinder- und Jugend-Musiktheater v. a. Vokal- und Kammermusik in verschiedenen Besetzungen. Die Jugend-Oper “Henrietta und die Feuerfee” (Libretto: Sören Ingwersen; Kompositionsauftrag des Hansa-Gymnasiums Hamburg-Bergedorf) wurde an den Theatern Freiburg (2011) und Kiel (2016) inszeniert und ist bei Boosey & Hawkes verlegt.

Werke von Sebastian Sprenger erklangen u. a. im Rahmen der „Münchener Biennale für neues Musiktheater“ (2000), der „ChorKonzertTage 2006“ des Verbands Deutscher Konzertchöre (Lüneburg), des interkulturellen Festivals „Eigenarten“ (Hamburg, 2006, 2009, 2011), des 2. Internationalen Minimal Music Festivals (Kassel, 2009) sowie des „Hörfests Neue Musik“ (Detmold, 2015); Rundfunk-Mitschnitte u. a. durch NDR und WDR.

Sebastian Sprenger unterrichtet seit 2014 am ICoM.