Gerrit Glaner

Kultur und Meidienmanagement

Gerrit Glaner war über zwei Jahrzehnte Leiter des Concert & Artist Departments von Steinway & Sons und erweiterte das künstlerische Wirken der Firma nachhaltig durch internationale Kooperationen und Vernetzungen. Bei internationalen Konzerten, Konferenzen und Wettbewerben war er Repräsentant Steinways. Ein besonderes Augenmerk legte er seit jeher auf die Förderung und Wertschätzung der jungen Generation. In diesem Zuge  konzipierte er u.a. Projekte wie das Steinway Prizewinner Concerts Network,  Steinway’s Lunch Concerts und, zusammen mit dem Concorso Busoni, Glocal Piano Project welches eine Vorreiterrolle in der digitalen Umsetzung von Klavierwettbewerben im Internet bekam.

Zuvor machte er Filmdokumentationen und Live-Produktionen für das Musik-Fernsehen. Bei EMI Classics sowie Universal Music war er Produzent von Tonträgern und Spezial-Editionen und kooperierte mit der Medienwirtschaft. Beim Schleswig-Holstein Musik Festival baute er 1987 bis 1990 die Meisterkurse auf. 

In seiner Zeit als Student der Musikwissenschaft war er Programmheft-Autor für das NDR Sinfonieorchester (heute Elbphilharmonieorchester). Große Wertschätzung misst er seinem damaligen Job als Barkeeper des legendären Hamburger Jazzclubs „Birdland“ bei, der ihm viele Begegnungen mit Koryphäen des Jazz bescherte. 

Gerrit Glaner ist mit Künstlerinnen und Künstlern aller Genres im Austausch. Seine Erfahrungen fließen in Podiumsdiskussionen und Presseartikeln sowie in Jurys von Musikwettbewerben, Kulturausschüssen sowie einer Dozentur ein. 

Er singt im Symphonischen Chor Hamburg und ist Klarinettist im Orchester The Management Symphony.